Bücher

Samstag, 28. Mai

"das alles so rein bleibt"

Die Geschichte der Landfrau Rieke W. in den Zeiten real existierender

Marktwirtschaft, erzählt von Reinhard Rakow, eingerichtet als Horstück

für zwei Sprecher und USB-Stick

Als Milcherzeuger kommen Walter, Rieke und ihre beiden Söhne kaum über

die Runden. Der Dieseltank leckt, einer der Trecker muss zur Reparatur,

das Geld für die Klassenfahrt fehlt, die Lage wird immer prekärer. In

dieser Situation rät ein Angestellter der Hausbank dazu, den Betrieb

umzustellen auf Hähnchenmast. Rieke beschließt, dem Rat gegen Walters

Willen zu folgen ….

In dem Stück begegnen sich Wirklichkeit und Traum, Liebe und Tod,

Whitman und Mahler, eingebettet in einen großen Erzählstrom, der bei

aller Wahrhaftigkeit immer wieder poetische Momente aufscheinen lässt,

der vor allem aber eines ist: eine große Ode auf, eine Liebeserklärung

an die Landfrauen.

Auszug: „Ich hab mir das nicht ausgesucht, das hier. Den Hof. Das

schrotte Haus. Den Misthaufen. Die leeren Kuhställe. Die brachliegenden

Äcker. Ich hab mir das nicht ausgesucht. Glaub nur nicht. Aber jeder

muss tun, wo er hingestellt ist, sag ich immer. Von nix kommt nix, das

kannste dir merken, sag ich uns Rolf immer, wenn er wieder mal mosert."

 

rakow & berger 2014.04.27-2

.

.

..

Mehr Informationen unter http://www.reinhardrakow.de

wellenlinie_1

    image_pdf
    weibervoice1.jpg
    • 111175Besucher:
    • 2370pro Monat:
    • 84pro Tag:
    • 18Online: