image_pdf
WebMaster

WebMaster

Presse-NWZ-Logo-1 Veranstaltungsprogramm 2018

von Kerstin Seeland

Spannend wird es gleich im Februar: der Bremer Profiler Axel Petermann ist in Berne. Im Sommer gibt es eine Neuauflage des Newcomer-Festivals für Nachwuchskünstler.

 

BERNE Nach dem gut besuchten Jubiläumsjahr 2017 startet auch das Veranstaltungsjahr 2018 wieder hochkarätig.

•  Februar

Bereits am 9. Februar begrüßt das Kulturmühlenteam eine alte Bekannte. Tina Teubner spielt ihr Programm „Männer brauchen Grenzen“, welches mit dem deutschen Kleinkunst- und dem deutschen Kabarettpreis ausgezeichnet wurde. Am 23. Februar wird es dann kriminalistisch. „Der Profiler“ Axel Petermann aus Bremen liest aus seinem gleichnamigen Buch. Er geht ungeklärten Todesfällen auf den Grund. Axel Petermann war Mordkommissar und Leiter der operativen Fallanalyse in Bremen.

•  März

Auch im März werden wieder bekannte Gäste begrüßt. Sally, Bremens Travestie-Ikone präsentiert am 3. März eine brandneue Show mit Joline Ready. Wie üblich gibt es einen temperamentvollen Cocktail aus Comedy, Live-Gesang und Parodien. Und auch die beliebten Reiseberichte des Künstlerehepaares Elfie und Wolfgang Heißenhuber dürfen natürlich nicht fehlen. Am 16. März werden die Besucher der Kulturmühle mitgenommen auf eine Reise durch Rajasthan, einem indischen Bundesstaat.

•  April

Der April steht dann ganz im Zeichen des Kabaretts und des Irish Folks. Am 6. April sind „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ mit ihrem Programm „Gleich knallt’s“ zu Gast. Sie haben ihre eigene Form des Kabaretts gefunden. Entwaffnend komisch bis romantisch-melancholische, politisch-agitierend bis kalauernd versöhnliche, junge Kleinkunst. Irisch geht es dann am 14. April mit Finnegan weiter. Die Band, die seit 15 Jahren durch die Pubs des norddeutschen Raums tourt, hat klassische und moderne irische Folksongs im Gepäck.

•  Mai

Nach den Ausflügen nach Indien und Irland wird es für die Berner am 4. Mai Gelegenheit geben, sich die eigene Heimat mal aus anderer Perspektive anzuschauen. Die Ausstellung „Landschaft am Strom“ der Fotogruppe Lichtbildner Berne wird eröffnet und durch die gleichnamige Multivisions-Show ergänzt.

Nachdem im letzten Jahr die Krimi-Lesung des Bremer Kriminaltheaters ausverkauft war, hat sich das Kulturmühlenteam dazu entschlossen, auch in diesem Jahr eine szenische Lesung mit dem Bremer Kriminaltheater zu veranstalten. Am 26. Mai werden Ralf Knapp und Uwe Seidel deshalb „Professor van Dusen – Zwei Leichen, ein Sarg“ in der Kulturmühle präsentieren.

Auf dem Gastspiel im April 2017 versprach Annie Heger, wieder nach Berne zu kommen. Und natürlich hält sie Wort. Sie bringt sich Verstärkung in Form von Vanessa Maurischat mit. Unter dem Motto „Eine geht noch“ präsentieren „Heger & Maurischat GbR“ am 9. Juni Musikkabarett vom Feinsten.

•  aUGUST

Nach der Sommerpause wird eine Neuauflage des Newcomer-Festivals die zweite Jahreshälfte einläuten. Nachdem die Premiere des neuen Veranstaltungskonzeptes als Erfolg gewertet wurde, wird das Kulturmühlenteam wieder jungen Künstlern eine Bühne bieten. Hierfür wird genauso auf gutes Wetter gehofft, wie auch für das Konzert der Kultband Le Clou am 26. August. Die Musik der französischen Band Le Clou hat ihre Wurzeln in den Südstaaten der USA. Getauft mit den Wassern des Mississippi, ist die Cajun-Kult-Band seit mehr als drei Jahrzehnten „On the road“.

•  sEPTEMBER

Spaßpädagogik für die ganze Familie gibt es dann am 7. September mit „Generation Teenitus – Pfeifen ohne Ende“. Matthias Jung ist studierter Diplom-Pädagoge und der Jugend-Experte auf deutschen Kabarett-Bühnen. Er nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise ins Unbekannte: In die Welt der heutigen Jugendlichen und Teenager.

Am 22. September präsentiert der Bremer Liedermacher Matthias Monka, der bereits für Disney und Peter Maffay schrieb, zusammen mit seinem „Verbündeten“ Olli Krohnhardt unplugged und pur die Titel der neuen CD „Schattenwelten“.

•  oKTOBER

Medien, Politik, Wirtschaft, Demokratiefeinde oder ganz banale Alltagsidioten – der Bottroper Polit-Kabarettist Benjamin Eisenberg versetzt am 20. Oktober allen einen Hieb, die es verdient haben. Und die Vollbehämmerten bekommen gerne einen Nachschlag.

Ganz anders wird es eine Woche später am 27. Oktober beim Auftritt von Tim Becker zugehen. Der Mann mit dem sprechenden Bauch zählt zu den gefragtesten Bauchrednern Deutschlands. Er haucht seinen Puppen auf faszinierende Weise Leben ein und verspricht einen unterhaltsamen Abend für Groß und Klein.

•  nOVEMBER

Der November steht im Zeichen der Musik. Am 10. November präsentiert der Huder Gitarrenlehrer Martin von Maydell in seiner musikalischen Lesung „Wie kommt Rauch auf’s Wasser“ die Hintergründe berühmter Songs der Pop- und Rockgeschichte. Am 23. November ist dann das Musik-Kabarett Ibbeken zu Gast.

•  dEZEMBER

Den Abschluss des Veranstaltungsjahres am 8. Dezember wird wie fast jedes Jahr im Zeichen der Kleinsten stehen. Das Figurentheater von Birgit Neemann wird „Mama Muh“ aufführen. Neben den genannten Veranstaltungen wird es auch 2018 wieder Kinovorführungen für Kinder und Erwachsene, sowie Gastspiele der Lesebühne „Brot & Lyrik“ geben.

Für alle Termine können jetzt bereits Karten unter Telefon  04406/9899797 vorbestellt werden.

wellenlinie_1

    Programm- Flyer / Hefte

    Stand   : 19.12.2017

    47903534_S Programm 1. Halbjahr 2018  (Flyer)
       

     

     

     

    Archiv  
       
    47903534_S Programm 2. Halbjahr 2017  – 2018 (Flyer)
    47903534_S Programm 2. Halbjahr 2017 – 2018  (Übersicht)
    47903534_S Programmer 2017  Januar – Dezember (Übersicht)
    47903534_S Programmheft 2017  Januar – Juni (Flyer)
    47903534_S Programmheft 2017  Januar – Juni (Flyer)
    47903534_S Programmheft 2016  Januar – Dezember (incl. Korrektur vom 17.03.2016)
    47903534_S Programmheft 2015  Januar – Dezember
    47903534_S Programmheft 2014 März – Dezember
    47903534_S Programmheft 2014 Januar – Oktober
    47903534_S Programmheft 2013
    47903534_S Programmheft 2012
    47903534_S Programmheft 2011
    47903534_S Programmheft 2010
    wellenlinie_1
    Gästebuch Regeln

    Stand   : 01.01.2017

     Sinn und Zweck vom Gästebuch

    Gästebuch soll Ihnen die Möglichkeit geben, Ihren Besuch bei uns zu dokumentieren und Ihrer Meinung über unsere Website Ausdruck zu verleihen. Natürlich dürfen Sie sich dabei auch gerne auf einzelne Beiträge beziehen. Auch dürfen Sie gerne Bekannte grüßen und Ihnen eine kurze Notiz hinterlassen.

    Das Gästebuch ist jedoch ausdrücklich nicht dazu gedacht, als Kommunikationsplattform zwischen Einzelpersonen zu dienen. Hierfür empfehlen sich Chats, Foren, das Telefon oder ein netter Plausch beim Kaffee, die wir jedoch alle nicht im Rahmen dieser Website anbieten.

    Wenn Sie uns Fehler oder Änderungsvorschläge für einzelne Inhalte dieser Website mitteilen wollen, bitten wir Sie, den jeweiligen Autor direkt anzuschreiben. Sie finden die Autor(en) im Impressum. Außerdem steht Ihnen hierfür in jedem Fall der Webmaster zur Verfügung.

    Allgemeine Anfragen beantworten wir hier auch gerne. Je spezieller Ihre Anfragen sind desto sinnvoller ist es jedoch wahrscheinlich, sich direkt an einen Ansprechpartner zu wenden (s. Kontakt), da dies nunmal ein Gästebuch und kein Forum ist.

    Regeln

    Wir behalten uns das Recht vor, Einträge in Gästebuch & Meckerecke zu verändern, zu löschen oder erst gar nicht zu veröffentlichen, insbesondere wenn

    • vulgäre, extremistische, fremdenfeindliche oder ähnliche Ausdrücke verwendet werden
    • persönliche Daten Dritter enthalten sind und wir deren Zustimmung nicht einholen konnten
    • Firmennamen genannt werden oder auf ähnliche Art Werbung betrieben wird
    • Besucher unserer Website begründeten Widerspruch gegen die Veröffentlichung eines Eintrags erheben
    • der Eintrag zu viele Rechtschreibfehler, grammatikalische oder inhaltliche Fehler enthält
    • der Eintrag beleidigende oder zynische Passagen enthält

    Wird ein Eintrag von uns inhaltlich verändert, wird dies innerhalb des Eintrags entsprechend kommentiert.

    Besonderer Hinweis

    In Bezug auf die oben beschriebenen Regeln weisen wir insbesondere noch einmal darauf hin, dass Einträge, die ausschließlich Kleinschreibung und/oder keinerlei Satzzeichen enthalten, keine Chance auf eine Freigabe haben, da einerseits der Korrekturaufwand zu hoch ist und andererseits der Inhalt mangels Satzzeichen häufig für eine Korrektur gar nicht verständlich genug ist.

    Hier ein Negativ-Beispiel: “in bezug auf die oben beschriebenen regeln weisen wir insbesondere noch einmal darauf hin dass einträge die ausschließlich kleinschreibung und oder keinerlei satzzeichen enthalten keine chance auf eine freigabe haben da einerseits der korrekturaufwand zu hoch ist und andererseits der inhalt mangels satzzeichen häufig für eine korrektur gar nicht verständlich genug ist”

    Was kann ich tun, damit mein Eintrag veröffentlicht wird?

    Zunächst einmal ist es natürlich wichtig, sich an die oben gestellten Regeln zu halten. Je klarer die Regeln eingehalten werden, desto wahrscheinlicher ist eine schnelle Veröffentlichung. Doppeldeutige oder unklar formulierte Einträge werden entweder mit großer Verzögerung oder gar nicht veröffentlicht.

    Je mehr Angaben (z.B. E-Mail-Adresse oder Nachname) gemacht werden, desto wahrscheinlicher ist eine schnelle Veröffentlichung, da wir dann um so einfacher einen Eintrag als “echt” erkennen können und evtl. auch einmal bei Unklarheiten per E-Mail rückfragen können.

    Moderation / Freigabe von Einträgen

    Gästebuch & Meckerecke wird vom Webmaster moderiert. Das heißt, dass ein neuer Eintrag nicht sofort erscheint sondern erst durch den Webmaster kontrolliert und freigegeben werden muß. Grund dafür ist, dass wir mit einer Vielzahl von (teilweise automatisch erstellten) Einträgen überflutet werden, die den oben gestellten Regeln nicht entsprechen. Wenn Ihr Eintrag nicht innerhalb von maximal 3 Tagen veröffentlicht wird, können Sie gerne den Grund dafür bei uns erfragen. Sollten wir uns dagegen entscheiden, Ihren Eintrag zu veröffentlichen, erfolgt keine automatische Benachrichtigung unsererseits.

    Wenn Einträge Anfragen an Einzelpersonen enthalten, werden diese Anfragen zunächst geklärt bevor dieser incl. der Antwort veröffentlicht wird. Gleiches gilt, wenn Personen genannt werden. In diesem Fall wird der Eintrag in Gästebuch / Meckerecke erst veröffentlicht, wenn geklärt werden konnte, dass es keinen Widerspruch gegen die Nennung des Namens gibt. In beiden Fällen kann dadurch die Zeit bis zur Veröffentlichung die oben angesprochenen maximal drei Tage überschreiten.

    Ansprechpartner

    Sollten Sie Anmerkungen zu einem Eintrag oder zu einer durch uns vorgenommenen Änderung Ihres Beitrageshaben, senden Sie bitte eine E-Mail an den Webmaster.

    Auch wenn Sie Widerspruch gegen die Veröffentlichung eines Eintrags einlegen wollen, ist dies der richtige Ansprechpartner. In diesem Fall bitten wir Sie, Ihren Widerspruch ausreichend zu begründen, so daß für uns nachvollziehbar wird, in wieweit er Sie persönlich betrifft.

     

    wellenlinie_1

      Mittwoch, 26. Februar, 20:00

      JahreshauptversammlungKulturmühle unten
       Kulturmühle Berne e. V.
       

      Liebe Mitglieder,

      zur Jahreshauptversammlung 2014 laden wir Sie hiermit ein.
      Diese wird am
      Mittwoch, 26. Februar 2014, um 20.00 Uhr
      in der Kulturmühle
      stattfinden.

      Tagesordnung:

      01. Begrüßung, Genehmigung der Tagesordnung    

      02. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 28. Februar 2013

      03. Zeit der Besinnung

      04. Umstellung der Einzugsermächtigungen auf SEPA-Lastschriftmandat

      05. Rechenschaftsbericht des Vorstandes

      05.1. Erster Vorsitzender

      05.2. Geschäftsführerin

      06. Bericht der Kassenprüfer

      07. Entlastung des Vorstandes

      08. Wahl der Kassenprüfer für 2014

      09. Neuwahlen des Vorstandes

      09.1. Wahlleiter/in

      09.2. Erste(r) Vorsitzende(r)

      09.3. Geschäftsführer/in

      09.4. Vorsitzende(r) des Programmbeirats

      09.5. Vorsitzende(r) des Gebäudebeirats

      10. Benennung weiterer Beiratsmitglieder

      11. Verschiedenes

      Wir hoffen und freuen uns auf eine rege Teilnahme.

      Das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2013 finden Sie zum Nachlesen in unserer Homepage.

      Mit freundlichen Grüßen

      wolfgang focke

       

       

       

      Mehr Informationen unter http://www.kulturmuehle-berne.de

      wellenlinie_1

        WM 2014 2 www

        Donnerstag, 26. Juni, 18:00

        Fußball-WM 2014
        USA – Deutschland

         

        Wir zeigen die Spiele der deutschen Mannschaft auf unseren Beamern, im neuen Maschinenhaus
        und in der Mühle.
        Wir öffnen unsere Räume 1 Stunde vor Spielbeginn.WM 2014 1 www

        Alle weiteren Spiele mit deutscher Beteiligung werden
        ebenfalls gezeigt.

        Verzehrgutschein 5,00 €

        Mehr Informationen unter http://www.weltfussball.de

        Dazu reichen wir Krakauer oder Bratwurst

        wellenlinie_1

          WM 2014 2 www

          Montag, 16. Juni, 18:00

          Fußball-WM 2014
          Deutschland – Portugal

           

          Wir zeigen die Spiele der deutschen Mannschaft auf unseren Beamern, im neuen Maschinenhaus
          und in der Mühle.
          Wir öffnen unsere Räume 1 Stunde vor Spielbeginn.WM 2014 1 www

          Alle weiteren Spiele mit deutscher Beteiligung werden
          ebenfalls gezeigt.

          Verzehrgutschein 5,00 €

          Mehr Informationen unter http://www.weltfussball.de

          Dazu reichen wir Krakauer oder Bratwurst

          wellenlinie_1

            WM 2014 2 www

            Samstag, 21. Juni, 21:00

            Fußball-WM 2014
            Deutschland – Ghana

             

            Wir zeigen die Spiele der deutschen Mannschaft auf unseren Beamern, im neuen Maschinenhaus
            und in der Mühle.
            Wir öffnen unsere Räume 1 Stunde vor Spielbeginn.WM 2014 1 www

            Alle weiteren Spiele mit deutscher Beteiligung werden
            ebenfalls gezeigt.

            Verzehrgutschein 5,00 €

            Mehr Informationen unter http://www.weltfussball.de

            Dazu reichen wir Krakauer oder Bratwurst

            wellenlinie_1

              Frauenfrüstück 1 2014 www

              Jeden 01. Mittwoch, 09:00 – 12:00

              Frauenfrühstück
              in der Mühle

              Zwischen klappernden Kaffeetassen und Käsebrötchen geht es zur Sache

              Seit fast 19 Jahren ist das Frauenfrühstück eine Institution in Berne. Wir treffen uns regelmäßig an jedem ersten Mittwoch im Monat gegen 9:00 in der Kulturmühle. „Wir sind eine offene Runde. Jede ist willkommen“. „Wie man sieht, ist jedes Alter vertreten“.Frauenfrühstück 2009

              Regelmäßig unternimmt die Gruppe gemeinsame Ausflüge. So ging es z. B. ins Klimahaus nach Bremerhaven, oder nach Berlin, zu einer Besichtigung des Reichstages. In diesen Jahr startet die Gruppe einen Ausflug nach Venedig.

              Weitere Info´s:
               Karin Dialer-Strackerjan
               Email : Frauenfruehstueck@kulturmuehle-berne.de

               Telefon : 04406 / 1203

              Frauenfrüstück 2 2014 wwwwellenlinie_1
                Raven 1 2014 www

                Samstag, 19. Juli, 20:00

                Raven
                Irish & Scottish Folk

                 

                Die Folkgruppe aus Oldenburg gehört zur Kulturmühle wie Guinness und Whiskey nach Irland. Raven verspricht irische und schottische Folklore mit überzeugender Kraft und Lebensfreude. Raven heißt auch eine Vielzahl unterschiedlicher Instrumente wie Akkordeon, Bodhran, Cittern, Gitarren, Kontrabass, Löffel, Mandolinen, Tin Whistles und vor allem der vierstimmige Gesang.

                Eintritt 16,00 € (Vorverkauf 14,00 €)
                Mehr Informationen unter http://www.raven-folk.de

                Dazu reichen wir Bratwurst & Kartoffelsalat

                wellenlinie_1

                  Birgit Neemann Puppentheater 1 2014 www

                  Samstag, 06. Dezember, 15:30

                  Mobiles Figurentheater
                  Birgit Neemann

                  Lotta aus der Krachmacherstraße   

                  Lotta kann eine ganze Menge: Sie kann Ski laufen, pfeifen, Blumen gießen, Geschirr spülen, rodeln und kranken Leuten helfen. Sogar Rad fahren kann sie – im Geheimen.

                  Geschichten nach den Kinderbüchern von Astrid Lindgren.

                  Für Kinder ab 4 Jahre und die ganze Familie.
                  Spieldauer: ca. 45 Minuten.

                  Eintritt 6,00 €
                  Mehr Informationen unter http://www.mobiles-figurentheater-bremen.de

                  Dazu reichen wir heiße Waffeln

                  wellenlinie_1

                    Denis Fischer Club 27 1 www

                    Samstag, 20. September, 20:00 (Fällt aus)

                    Denis Fischer
                    Club 27
                    -eine musikalische Totenmesse-

                    Denis Fischer ist Zeremonienmeister und Geisterbeschwörer. Mit seiner Bühnenpräsenz und der funkelnd tiefen Stimme gewährt der Bremer Entertainer in seinem neuen Musikprogramm Einblicke in eine exklusive Gesellschaft. In der Musikszene hält sich seit 4 Jahrzehnten der mysteriöse Begriff „Club 27“ oder auch „Forever 27“. Der Grund: Auffallend viele Musikgrößen starben im Alter von 27 Jahren. Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison von The Doors, die Blues-Legende Robert Johnson, dem man ohnehin einen Pakt mit dem Teufel nachsagt, und Kurt Cobain sind die berühmtesten Mitglieder. Zu ihnen gesellte sich als Neuzugang am 23. Juli 2011 Amy Winehouse. Doch nicht allein der frühe Tod vereint diese Künstler, sie alle schrieben Musikgeschichte, waren berühmt für ihre Drogenexzesse, lebten auf der Überholspur und schufen unvergängliche Songs. Denis Fischer zelebriert von Carsten Sauer am Piano begleitet deren Totenmesse.

                     

                    Eintritt 18,00 € (Vorverkauf 16,00 €)
                    Mehr Informationen unter http://www.denis-fischer.de

                    Dazu reichen wir Lachs-, Schinken- & Käsebrötchen

                    wellenlinie_1

                      Schne Quartett 2014 1 www

                      Samstag, 04. Oktober, 20:00

                      Schné

                      mit Ensemble

                      Das Schné-Ensemble spielt ausschließlich Eigenkompositionen in deutscher, englischer und französischer Sprache. Die Sängerin Schné besitzt ein unglaubliches Stimmvolumen: mal mädchenhaft weich, dann wieder rauh und verrucht, frech, melancholisch, zärtlich. Zum Ensemble gehören die Sängerin und Schauspielerin Schné, die niederländische Akkordeonistin Mariska Nijhof, Ingo Höricht (Violine, Viola, Gitarre) und Michael Berger am Klavier. Das aktuelle Album der Band, das fast alle Titel aus der Feder von Sängerin Schné enthält, wurde beim Deutschen Rock und Pop Preis 2012 als „Bestes fremdsprachiges CD-Album und beste Studioproduktion des Jahres“ ausgezeichnet.

                      Eintritt 16,00 € (Vorverkauf 14,00 €)
                      Mehr Informationen unter http://www.schne-ensemble.de

                      Dazu reichen wir Krakauer & Brötchen

                      wellenlinie_1

                        Kino in der Mühle Black Swan 1 2014 www

                        Mittwoch, 12. November, 20:00

                        Kino in der Mühle
                        Black Swan

                        Amerikanischer Psychothriller

                        Ein New Yorker Ballettensemble will „Schwanensee“ aufführen, wobei die Rollen des weißen und des schwarzen Schwans von derselben Tänzerin verkörpert werden sollen. Die ehrgeizige Ballerina Nina Sayers kämpft darum, die Doppelrolle zu erhalten. Nina wird von ihrer Mutter zu rigider Perfektion erzogen. Unter dem zunehmenden Druck entwickelt Nina eine Paranoia und beginnt zu halluzinieren.

                        Eintritt 5,00 €

                        wellenlinie_1

                          Politischer Aschermittwoch in Neckarsulm 22.2.2012

                          Freitag, 17. Oktober, 20:00

                          Diether Dehm
                          Der Sänger mit den besseren Liedern
                          mit Michael Letz

                          Dr. Diether Dehm kommt heute als Liedermacher und Sänger zusammen mit dem Pianisten und Komponisten Michael Letz zu uns. Beide hinterließen im September 2013, als sie mit  Peter Sodann in der Mühle gastierten, einen gigantischen Eindruck, sodass der heutige Besuch die logische Konsequenz daraus ist.

                          Diether Dehm wurde nicht nur durch seine Kompositionen, wie  „Tausendmal berührt“ oder „Was woll'n wir trinken 7 Tage lang“, bekannt, sondern auch als Autor, Produzent und Manager für Klaus Lage, Dieter Hildebrandt, Udo Lindenberg, Heinz-Rudolf Kunze, Konstantin Wecker, Ingolf Lück und viele mehr. Auch sind seine Interpretationen der Songs von Bertolt Brecht und der Texte von Rosa Luxemburg und Che Guevara bahnbrechend.

                          Eintritt 16,00 € (Vorverkauf 14,00 €)
                          Mehr Informationen unter http://www.diether-dehm.de (unter „Kunst/Kultur“)

                          Dazu reichen wir Buletten & Soleier

                          wellenlinie_1

                            Le Clou 1 2014 www

                            Sonntag, 24. August, 11:00

                            Le Clou
                            Cajun Swamp Groove

                             

                            Die Musik der französischen Kultband hat ihre Wurzeln in den Swamps, den Sümpfen des Mississippi-Deltas, wo die Cajuns leben, die Nachfahren von Siedlern aus Frankreich, die vor über 200 Jahren nach Nordamerika kamen. Voller Stolz und Selbstbewusstsein haben die Cajuns ihre eigene Lebensart, ihre Kultur und ihre französische Sprache bewahrt. Die Gruppe Le Clou zelebriert in eindrucksvoller Weise diesen Südstaaten-Sumpf-Rock'n'Roll.

                            Le Clou sind Michel David (Gesang, Gitarre, Geige, Frottoir), Johannes Epremian (Gesang, Geige, Gitarre, E-Gitarre, Dobro), Yves Gueit (Gesang, Cajun-Akkordeon, Flöten, Klarinette, Saxofon), Gero Gellert (Bass) und Ralph Schläger (Schlagzeug).

                            Eintritt 18,00 € (Vorverkauf 16,00 €)
                            Mehr Informationen unter http://www.leclou.com

                            Dazu reichen wir Bratwurst, Kartoffelsalat, Antipasti

                            wellenlinie_1

                              Netzer und Scheytt 1 2014 www

                              Freitag, 21. November, 20:00

                              Netzer & Scheytt
                              das Blues Duo

                               

                              Das komplexe Zusammenspiel des Duos ist geprägt von großem Respekt vor den alten Meistern und dem gleichzeitigen Streben nach musikalischer Innovation. Ausgezeichnet mit Preisen und präsent auf internationalen Festivals haben sich Ignaz Netzer (Sänger, Gitarre) und der Pianist Thomas Scheytt als Großmeister des klassischen Blues einen Namen gemacht.

                              Eintritt 14,00 € (Vorverkauf 12,00 €)
                              Mehr Informationen unter http://www.bluesandboogie.de

                              Dazu reichen wir Krakauer & Brötchen

                              wellenlinie_1

                                Kino in der Mühle Island www

                                Mittwoch, 19. Februar, 20:00

                                Kino in der Mühle
                                Island
                                Von Familie Heißenhuber

                                Das Berner Künstlerehepaar Elfi und Wolfgang Heißenhuber reiste im August 2007 mit dem Campingbus durch Island.

                                Der einstündige Film zeigt diese Insel mit all ihren gegensätzlichen Naturphänomenen.

                                Eintritt 5,00 €

                                Dazu reichen wir Fischbrötchen

                                wellenlinie_1

                                  SONY DSC

                                  Samstag, 31. Mai, 20:00

                                  Chor Courage
                                  Liebe, Lust und Leidenschaft
                                  durch die Jahrhunderte

                                  Der Chor Courage lädt ein zu einer Reise durch die Zeit. Mit Liedern wie „Come again“ (John Dowland, 1563-1626) über „The Gosling“ (Frederick Bridge, 1844-1924) bis Albert Hammonds „I'm a Train“ präsentieren die 30 Sängerinnen und Sänger aus der Wesermarsch, Oldenburg und Bremen Lustiges, Trauriges, Nachdenkliches und Flottes zu Liebe, Lust und Leidenschaft durch die Jahrhunderte.

                                  Der Erlös des Abends kommt dem Kulturprogramm des Vereins zugute.

                                  Eintritt 10,00 € (Vorverkauf 10,00 €)
                                  Mehr Informationen unter http://www.chor-courage-berne.de/

                                  Dazu reichen wir Chili con Carne

                                  wellenlinie_1

                                    Tina Teubner Aufstand im Doppelbett 2 2014 www

                                    Samstag, 01. März, 20:00

                                    Kabarett in der Mühle
                                    Tina Teubner
                                    Aufstand im Doppelbett

                                    „Vor acht Jahren ist das Glück in Form meines Mannes zur Tür hereingekommen. Mein Mann ist immer noch da.“ Die Kunst und das Leben haben einen gemeinsamen Todfeind: die Routine. Gleichförmigkeit, das Immergleiche, das Mittelmaß, stumpfe Zufriedenheit sind das Ende aller Beziehungen. Tina Teubner ist der personifizierte Protest gegen solche Erstarrung, die leibhaftige Sabotage am Glatten, Gleichförmigen. Gemeinsam mit ihrem Pianisten Ben Süverkrüp hob sie dieses Programm aus der Taufe, es gedieh einmal mehr zum Triumph über das Immergleiche. Ben Süverkrüp studierte an der Folkwang Hochschule  Essen Komposition und Klavier, ist preisgekrönt und medienpräsent.

                                    Eintritt 18,00 € (Vorverkauf 16,00 €)
                                    Mehr Informationen unter http://www.tinateubner.de

                                    Dazu reichen wir Schinken- & Käsebrötchen

                                    wellenlinie_1

                                      Helmut Debus 1 2014 www

                                      Freitag, 28. März, 20:00

                                      Helmut & Jakob Debus
                                      Dreien un Weihen
                                      Plattdeutscher Liederabend

                                      Unser plattdeutscher Liederpoet Helmut Debus wird an diesem Abend von seinem Sohn Jakob Debus auf der E-Gitarre begleitet. Im vergangenen Sommer trat Helmut Debus mit seiner Band im Rahmen des „Kultursommers“ auf dem Oldenburger Schlossplatz vor 5000 Menschen auf.

                                      Seit nahezu 40 Jahren schreibt und singt Debus seine Lieder in plattdeutscher Sprache. Er gilt als der niederdeutsche Songpoet, als Sänger und Komponist von internationalem Format und wurde mit zahlreichen Kultur- und Literaturpreisen ausgezeichnet. Helmut Debus versteht es, seiner Sprache immer wieder neue, mit allen Sinnen erfühlbare Ausdruckskraft zu verleihen.

                                      Das heutige Programm in der „Kulturmühle“ wird aus Liedern der neuen CD, die für den

                                      „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ nominiert wurde, bestehen, aus etlichen ganz neuen, bisher unveröffentlichten Songs und einigen älteren Debus-Songs.

                                      Eintritt: 16,00 € (Vorverkauf 14,00 €)
                                      Mehr Informationen unter http://www.helmutdebus.de

                                      Dazu reichen wir verschiedene Häppchen

                                      wellenlinie_1

                                        Wolfgang Trepper Dinner for Du 1 2014 www

                                        Freitag, 23. Mai, 20:00

                                        Kabarett in der Mühle
                                        Wolfgang Trepper
                                        Dinner for Du

                                        Wolfgang Trepper hat letztes Jahr die Herzen des Mühlenpublikums erobert, auf dessen Wunsch er heute Abend wiederholt bei uns auftritt. Wir alle hoffen, dass Wolfgang Trepper im Kampf gegen die Weltherrschaft der Blöden inzwischen erfolgreicher geworden ist.

                                        Eintritt 18,00 € (Vorverkauf 16,00 €)
                                        Mehr Informationen unter http://www.wolfgang-trepper.de

                                        Dazu reichen wir heiße Krakauer

                                        wellenlinie_1

                                          Kino in der Mühle The Kings Spech 2015 www

                                          Mittwoch, 02. April, 20:00

                                          Kino in der Mühle
                                          The King´s Speech
                                             Die Rede des Königs

                                          Als Sohn des britischen Königs George V. gehört es zu Berties Pflichten, öffentlich zu sprechen. Für Bertie eine Qual, denn seit seiner Jugend leidet er an einem schweren Stottern. Nach dem Tod seines Vaters und der Abdankung seines Bruders Edward VIII. wird Bertie als George VI. 1936 unerwartet zum neuen König. Öffentliche Auftritte und Radioansprachen lassen sich fortan noch weniger umgehen als zuvor.

                                          Eintritt: 5,00 €

                                          wellenlinie_1

                                            Presse-WKR-Logo-1

                                            Puppenabenteuer im Meer

                                            Von
                                             

                                            1079031_1_teasersmallnocrop_52a4e65282a3fBirgit Neemann mit dem „Regenbogenfisch“ in der Kulturmühle

                                            Zacharias Zackenfisch, Kuno Kugelfisch und Henry Wal sind einige der Hauptdarsteller in Birgit Neemanns Aufführung vom „Regenbogenfisch“. Mit dem 45-Minuten-Stück begeisterte das Mobile Figurentheater Bremen jetzt 70 Kinder und Erwachsene in der Kulturmühle Berne.

                                            Ein Besuch der kleinen Ein-Frau-Bühne ist im Programm der Kulturmühle Berne seit Jahren festes Familienangebot in der Vorweihnachtszeit. Dass die Puppenspielerin kein ausgesprochenes Weihnachtsstück auf die Bühne bringt, schmälert die Freude am Spiel in keiner Weise. Und dass sich neben den kleinen Mädchen und Jungen auch die Erwachsenen gut bei der durchdachten Darbietung unterhalten, spricht für das Niveau, auf dem Birgit Neemann arbeitet.

                                            Der glitzernde Regenbogenfisch besteht bei Birgit Neemann einige Abenteuer mit seinen fantasievoll gebauten Freunden Zacharias, Kuno, Fridolin, und Henry, dazu der heilkundigen Muschel Amanda von Austerstedt. Auf der Suche nach Heilalgen in der Teufelsschlucht lernt Harald den Tintenfisch Inky kennen, der weltweit Handel mit Tinte treibt.

                                            Birgit Neemann ist bei ihrer Aufführung Spielerin, Beleuchterin, Technikerin, Kulissenschieberin und Erzählerin in einer Person. Nichts bleibt dem Zufall überlassen. Das Drehbuch für den „Regenbogenfisch“ ist mit seinen Wechseln von Erzählung, Spiel, Musik und Gesang pädagogisch so überlegt konzipiert, dass der Spannungsbogen über die gesamte Spieldauer erhalten bleibt.

                                            Alles ist durchdacht: Das temperamentvolle Spiel der farbenprächtigen Fische hinter einem transparenten Wellenvorhang genauso wie die Erzählung, zu der die Figurenspielerin alles Licht bis auf einen Spot auf ihr Gesicht löscht. Während sie erzählt, schneidet sie aus gefaltetem Papier eine Fischgirlande, die auseinander gefaltet zu einem ganzen Fischschwarm wird.

                                            Zu Beginn der Vorstellung hatte Birgit Neemann über ihre Vorliebe für Reisezeitschriften vom Meer einen Rahmen für das Theaterstück abgesteckt. Am Ende trat sie wieder aus ihrer Kiosk-Kulisse und schloss das Stück mit glitzernden Fischschuppen ab, die sie an die Kinder verteilte.

                                             

                                            wellenlinie_1

                                              Presse-NWZ-Logo-1

                                              Regenbogenfisch besucht Kulturmühle

                                              Von
                                               

                                              Berne Unterhaltsam und spannend wird es an diesem am Sonnabend, 7. Dezember, um 15.30 Uhr in der Kulturmühle Berne werden, wenn das mobile Figurentheater Bremen auftritt und die Kinder zum Staunen bringen wird. „Der Regenbogenfisch“ heißt das Stück, das aufgeführt wird.

                                              Und darum geht es: Bunt glitzern die Schuppen des Regenbogenfisches Harald. Er lebt mit seinen Freunden in den Tiefen des Meeres. In mehreren Geschichten wird erzählt, wie der Regenbogenfisch verschiedene Schwierigkeiten überwindet. Poetisch-witzige Geschichten vom Meeresgrund für Kinder ab drei Jahre und die ganze Familie. Die Dauer des Spiels wird etwa 50 Minuten sein. Sechs Euro müssen als Eintritt bezahlt werden. Kartenvorverkauf: Restaurant Delicato (Zentrum Alte Molkerei), Weserstraße 28, Berne. Kartenvorbestellung: Telefon   04406/1203 und im Internet unter www.Kulturmuehle-Berne.de.

                                              Mehr Infos unter  www.mobiles-figuren-theater-bremen.de

                                              wellenlinie_1

                                                Presse-WKR-Logo-1

                                                Grenzgänger präsentieren alte Kinderlieder

                                                Von
                                                 

                                                1068678_1_teasersmallnocrop_5299180d94a24Berne. „Dunkel wars, der Mond schien helle“ – welcher Erwachsene kennt den lustigen Reim nicht noch aus Kindertagen? Aber so hatten ihn die mehr als 40 Gäste, die am Donnerstagabend zum Konzert der Gruppe Grenzgänger in die Kulturmühle gekommen waren, vermutlich noch nie gehört: mit Instrumenten vertont und gesungen. Das vielseitige Quartett riss sein Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin.

                                                 

                                                „Ich bin froh, dass ich gekommen bin“, sagte eine Besucherin am Ende begeistert. „Unglaublich“, „wunderschön“ und „eine runde Sache“ waren weitere Vokabeln, mit denen sie das Konzert der Grenzgänger beschrieb. Die Bremer Musiker holten lang vergessene deutsche Kinderlieder aus alten Liederbüchern und entstaubten sie mit viel Liebe zum Detail.

                                                Rhythmisch bewegen sie sich zwischen Blues und Folkmusik bis hin zum Rap. Als Hommage an ihre Heimatstadt Bremen haben die Grenzgänger den Stadtmusikanten ein selbst verfasstes Lied gewidmet. Obwohl Michael Zachcials, Jörg Fröses, Annette Rettich und Felix Kroll in der Kulturmühle mehr als 120 Minuten Gedichte und Lieder darboten, hatten viele Besucher das Gefühl, gerade erst gekommen zu sein, als das Konzert gegen 22.30 Uhr endete.

                                                Den furiosen Abschluss bildete das Kinderlied von der Oma, die im Hühnerstall Motorrad fährt. Zu diesem Zeitpunkt war aus dem Quartett längst ein vielstimmiger Chor geworden. Und der ein oder andere Zuhörer dürfte auf dem Heimweg noch lange in Kindheitserinnerungen geschwelgt haben.

                                                wellenlinie_1

                                                  Presse-WKR-Logo-1

                                                  Warnung vor den dunklen Seiten des Kapitalismus

                                                  Von

                                                  1046780_1_teasersmallnocrop_5281503024f96Berne. Wirtschaftswunder, blühende Landschaften und Exportüberschüsse: Wer die deutsche Wirtschaft vor allem damit verbindet, übersieht, was sich hinter den Kulissen abspielt. Sagt zumindest Hans See, ehemaliger Professor an der Fachhochschule Frankfurt. See hat es sich zur Aufgabe gemacht, die dunklen Seiten der Wirtschaft auszuleuchten. Was er dabei entdeckt hat, berichtete er jetzt im Rahmen der Berner Bücherwochen in der Kulturmühle.

                                                  .

                                                  Die Wirtschaft leistet massiven Widerstand gegen jegliche staatliche Einmischung in ihre Geschäftspolitik – so die Hauptthese des 79-Jährigen. Notfalls weiche sie in rechtsfreie Räume oder in Diktaturen aus. Oder neutralisiere mittels Bestechung oder Erpressung missliebige öffentliche Kontrollen, Gesetze und gewerkschaftliche Mitbestimmungsrechte.

                                                  Sie erinnerte an die Siebzigerjahre, als Mercedes-Benz in Argentinien von der Bekämpfung störender Betriebsräte durch die Militärs profitiert habe, und erzählte von einem Unternehmen, das seine Produktion von China zurück nach Deutschland verlegt habe. Der Grund: Die zunehmenden Rechte chinesischer Arbeiter, Streiks und höhere Umweltauflagen hätten die Wettbewerbsvorteile inzwischen aufgezehrt.

                                                  Oft sei das Ausweichen des Kapitals in rechtsfreie Räume jedoch gar nicht nötig, so See, da die Gesetzgebung der bürgerlichen Demokratien von Beginn an auf die Interessen der Besitzenden ausgerichtet worden sei. Ausdruck davon sei das Dreiklassenwahlrecht in Preußen, das der kleinen Gruppe der großen Steuerzahler von vornherein den größten Einfluss im Parlament sicherte. Die Mittel, sich Vorteile zu sichern, haben sich nach Meinung des Referenten wesentlich verändert. Die Zerstörung des Urwalds in Brasilien zulasten der Einheimischen und zum Wohle westlicher Konzerne geschehe beispielsweise völlig legal. Nach den Gesetzen legal, aber in Wirklichkeit „das gigantischste Wirtschaftsverbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg“ war für Hans See die Arbeit der Treuhandanstalt, die die Betriebe der ehemaligen DDR abwickelte.

                                                  Weitere Beispiele für die kriminelle Energie der Konzerne sieht der Referent in illegalen Rüstungsexporten und Geldwäsche. See berichtete von Steuer- und Zollfahndern, die nach der Aufdeckung solcher Fälle versetzt oder für psychisch krank erklärt wurden. Menschen wie der Soldat Bradley Manning, der zu 35 Jahren Haft verurteilt wurde, weil er geheime Dokumente über die Vergehen von USA-Soldaten im Irak an die Enthüllungsplattform WikiLeaks weiterreichte, und auch Edward Snowden sind für Hans See tragische Helden – sie bekämen die ganze Macht des Systems zu spüren. Die FDP-Politiker Flick und Lambsdorff hätten dagegen nach ihrer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit der illegalen Parteispendenpraxis der Siebzigerjahre erst richtig Karriere gemacht.

                                                  Diese und weitere Beispiele, auf die er vor gut 20 Zuhörern in Berne einging, sind Sees Ansicht nach Belege für ein kriminelles Wirtschaftssystem. „Der Untergrundkapitalismus ist hochgefährlich, weil er außer Kontrolle ist“, warnte der Referent. Denn Leidtragende seien die Demokratie und die Menschen, die nichts als ihre Arbeitskraft besäßen.

                                                  wellenlinie_1

                                                    Dinkelbach Joe www

                                                    Sonntag, 27. Oktober, 11:00

                                                    JOE DINKELBACH TRIO
                                                    FEATURING
                                                    BRITTA DINKELBACH

                                                    Jazz!- das ist das Leben und die große Leidenschaft von Sängerin Britta Dinkelbach (Monday Night Band, Die Jacos) und ihrem Mann, dem Pianisten und Organisten Joe Dinkelbach (Inga Rumpf, Jörg Seidel Trio). Beide stehen seit vielen Jahren gemeinsam auf der Bühne und wissen ihr Publikum mit swingenden Jazzstandards, eigenwillig interpretierten Popsongs wie Purple Rain von Prince oder Fragile von Sting sowie groovenden Eigenkompositionen zu begeistern. Unterstützt werden sie hierbei vom Bremer Saxofonisten Dirk Piezunka, der ebenso wie Joe in Hilversum Jazz studierte sowie dem Schlagzeuger Ralf Jackowski (Bill Ramsey Band, Studium Rotterdam). Der Sound der Orgel mischt sich in raumgreifenden Improvisationen und schwebenden Akkorden mit der warmen Stimme und dem ausdrucksstarken Tenorsaxofon während das Schlagzeug zusammen mit dem Orgelbass das rhythmische Fundament legt. Spielfreude, Kommunikation und Interaktion stehen bei den vier Musikern immer an erster Stelle!

                                                    Eintritt 15,-
                                                    Mehr Informationen unter www.joedinkelbach.de

                                                     

                                                    wellenlinie_1

                                                     

                                                     

                                                      weibervoice1.jpg
                                                      • 124703Besucher:
                                                      • 2842pro Monat:
                                                      • 82pro Tag:
                                                      • 2Online: